Bauleitplanung

Aktuelle Bauleitplanungen der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe)

Bauleitplanung der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe)

Bebauungsplan „Maulkuppenstraße – 2. BA“ im Ortsteil Poppen-hausen, Gemeinde Poppenhausen
Bebauungsplan nach § 13 b BauGB (Baugesetzbuch) zur Einbezie-hung von Außenbereichsflächen in das beschleunigten Verfahren
1.) Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses
Der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Maulkuppenstraße – 2. BA“ im Ortsteil Poppenhausen wurde gemäß § 2 Abs. 1 BauGB am 11.11.2019 gefasst.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt am östlichen Rand von Poppenhausen, er umfasst in der Gemarkung Poppenhausen, Flur 18, die Flurstücke 14/1 (teilweise) und 20/1 (vollständig). Das Plangebiet liegt öst-lich des Neubaugebietes „Dixe Birke“, im südlichen Anschluss an das Bau-gebiets „Maulkuppenstraße“. Das Plangebiet umfasst eine Gesamtfläche von ca. 0,9 ha.

Die Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereiches ist auf der nachfolgen-den Abbildung dargestellt.


Abbildung: Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Maulkuppenstraße – 2. BA“ im Ortsteil Poppenhausen (unmaßstäblich, genordet)

Ziel und Zweck der Planung sowie Planverfahren
In dem zuletzt erschlossenen Baugebiet „Maulkuppenstraße“ im Ortsteil Poppenhausen stehen keine Baugrundstücke mehr zur Verfügung. Ungeachtet dessen besteht weiterhin eine starke Nachfrage auf Baugrundstücke für Wohnbauzwecke, welche durch Maßnahmen der Innenentwicklung (z. B. Wiedernutzbarmachung von Flächen, Nachverdichtung) nicht gedeckt werden kann. Im ortskern gibt es keine Baulücken, ein nennenswerter Leerstand von Gebäuden ist nicht feststellbar. Insofern sind entsprechende Potentiale nicht vorhanden.

Zur Deckung des dringenden Wohnbedarfes wird deshalb die Ausweisung eines neuen Wohngebietes erforderlich. Mit dem Bebauungsplan sollen die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Wohnbebauung geschaffen werden.

Das Bauleitplanverfahren wird nach § 13 b BauGB durchgeführt. Mit diesem Verfahren können Außenbereichsflächen mit einer Grundfläche im Sinne des § 13 a Abs. 1 Satz 2 BauGB von weniger als 10.000 Quadratmetern, durch die die Zulässigkeit von Wohnnutzungen auf Flächen begründet wird und die sich im Zusammenhang an bebaute Ortsteile anschließen, in das beschleunigte Verfahren nach § 13 a Abs. 2 BauGB einbezogen werden.

2.) Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit
Gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB wird von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und der Behörden nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen. Der Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB gegeben.

Weiterhin wird gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 Nr. 1 BauGB darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2 a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird.

Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit liegt der Entwurf des Bebauungsplanes „Maulkuppenstraße – 2. BA“ einschließlich der Begründung zu jedermanns Einsicht in der Zeit vom

Dienstag den 31.03.2020 bis
einschl. Dienstag den 05.05.2020

in der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Poppenhausen (36163 Poppenhausen, Von-Steinrück-Platz 1, Bauabteilung, Obergeschoss) während der nachfolgend aufgeführten Dienststunden:

Montag, Mittwoch, Donnerstag von 08:00 Uhr – 12:30 Uhr
und von 13:30 Uhr – 16:30 Uhr
Dienstag von 8:00 Uhr – 12:30 Uhr
und von 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung öffentlich aus.

Während der durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Erreichbarkeit des Rathauses, kann die Einsichtnahme tel. unter 06658/96000 vereinbart werden oder am unteren Eingang durch Klingel um Einlass ersucht werden.

Gemäß § 13 a Abs. 3 Nr. 2 BauGB wird auch darauf hingewiesen, dass sich die Öffentlichkeit an der o. a. Stelle zu dem o. a. Zeitraum über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten kann. Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) auch per E-Mail bei der Gemeinde Poppenhausen (info@poppenhausen-wasserkuppe.de) bzw. beim beauftragten Planungsbüro (R.Hofmann@Hofmann-Plan.de), unter Angabe des Betreffs „BBP Maulkuppenstraße – 2. BA“, vorgebracht werden.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie der Entwurf des Bebauungsplanes einschl. der Begründung, können auch auf der Internetseite der Gemeinde Poppenhausen (www.poppenhausen-wasserkuppe.de unter der Rubrik: Bauen & Wohnen/Bauleitplanung) eingesehen und heruntergeladen werden. Ein entsprechender Verweis auf diese Seite erfolgt auch auf dem zentralen Internetportal des Landes Hessen unter „https://bauleitplanung.hessen.de/bebauungsplan/gemeinden-von-a-bis-z“.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde Poppenhausen deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Bauleitplanverfahren nicht von Bedeutung ist (§ 4 a Abs. 6 BauGB).

Abschließend wird auch darauf hingewiesen, dass Dritte (Privatpersonen) mit der Abgabe einer Stellungnahme der Verarbeitung ihrer angegebenen Daten, wie z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse etc. zustimmen. Gemäß Artikel 6 Abs. 1c und 1e der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden die Daten im Rahmen des Bauleitplanverfahrens für die gesetzlich bestimmten Dokumentationspflichten und für die Informationspflicht ihnen gegenüber genutzt. Die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB wurden dem Planungsbüro Hofmann, aus 35410 Hungen übertragen. Das Büro fungiert hierbei als Verwaltungshelfer ohne Entscheidungsbefugnis.

Poppenhausen, 20.03.2020

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe)
gez. Manfred Helfrich
(Bürgermeister)

Hier finden Sie den obigen Text als pdf zum Herunterladen.

Begründung Bebauungsplan Entwurf Maulkuppenstraße 2. BA

Bekanntmachung Bebauungsplan Maulkuppenstraße 2. BA

Planzeichnung und Festsetzung Entwurf Bebauungsplan Maulkuppenstraße 2. BA

Amtliche Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Poppenhausen

  1. Änderung des Bebauungsplan „Tourismus im Hollergrund “ der Gemeinde Poppenhausen im Vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB

Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 (1) BauGB sowie Beschluss über die Durchführung der Offenlegung gemäß §§ 3 (2) und 4(2) Baugesetzbuch (BauGB)

Die Gemeindevertretung Poppenhausen hat in ihrer Sitzung am 27.06.2019 den Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 (1) BauGB sowie den Beschluss über die Offenlegung der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Tourismus im Hollergrund“ gemäß §§ 3(2) und 4(2) BauGB beschlossen. Die 1. Änderung soll im Vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB durchgeführt werden.

Das Plangebiet liegt östlich der zentralen Ortslage des Gemeinde Poppenhausen und grenzt im Norden an den Sebastian - Kneipp - Weg und dessen Weiterführung in Richtung Osten (Flurstück 64), im Osten durch die landwirtschaftliche Wegparzelle Flurstück 68 sowie die daran anschließenden Flurstücke 69, 70, 71, 72, 73 und 74 sowie die Kreisstraße 41.
Die südliche Grenze bilden die landwirtschaftliche Parzelle Flurstück 7,6,5,4 und 3 die Grenze,  Die westliche Grenze schließen die Kreisstraße sowie Flurstücke 67/1, 66/2 und die Grabenparzelle 66/1 sowie die Wegeparzelle 22/1 (Sebastian - Kneipp – Weg) das Plangebiet ab.

Die Größe des Planungsgebiets umfasst eine Fläche von ca. 1,9 ha.


Die Lage ist aus der Abbildung ersichtlich:

Durch die 1. Vereinfachte Änderung des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes „Tourismus Im Hollergrund“ werden die Grundzüge der Planung nicht berührt, so dass die begehrte Bebauungsplanänderung im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB durchgeführt werden kann. Der Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes bleibt unverändert. In diesen Fällen kann auf die Umweltprüfung verzichtet und das Bebauungsplanverfahren zur Beteiligung der Behörden, der Träger Öffentlicher Belange und der Öffentlichkeit vereinfacht werden.

Die Offenlegung nach § 3(2) BauGB findet statt in der Zeit vom

 

15.07.2019 bis 15.08.2019

 

Während dieser Zeit liegt der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Tourismus Im Hollergrund“ einschließlich der Begründung in der Gemeindeverwaltung zur allgemeinen Einsichtnahme aus und kann zu folgenden Zeiten eingesehen werden:

Montag, Mittwoch und Donnerstag: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr und 13:30 Uhr - 16:30 Uhr;

Dienstag: 08:00 - 12:30 Uhr und 13:30 - 17:30 Uhr

Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Stellungnahmen zu dem Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans können innerhalb der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift zu den o. g. Sprechzeiten im Amt für Bauverwaltung vorgebracht werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde Poppenhausen deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplanverfahrens nicht von Bedeutung ist (§ 4 a Abs. 6 BauGB).

Final wird darauf hingewiesen, dass die Gemeinde Poppenhausen gemäß § 4b BauGB das Planungsbüro Renate Becker, Höhenweg 34 in 36041 Fulda mit der Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt. Dieses Büro nimmt Ihre Stellungnahme bis 15.08.2019 entgegen. 

 

Poppenhausen, den 03.07.2019

Der Gemeindevorstand

 

gez. Manfred Helfrich

Bürgermeister

Begründung zur 1. Änderung des B-Plans Tourismus Im Hollergrund

pdf zum obigen Bild für bessere Qualität

pdf zum obigen Bild für bessere Qualität

pdf zum obigen Bild für bessere Qualität

Bebauungsplan An der Lütter

Klicken Sie hier, um den Bebauungsplan in pdf in voller Auflösung angezeigt zu bekommen.