Formulare

Folgende Formulare können Sie bequem im Self-Service nutzen:

Vorlagen im pdf-Format können direkt bearbeitet werden.

Vorlagen in Word müssen, um diese bearbeiten zu können, mit dem Reiter "Bearbeitung aktivieren" in der gelb hinterlegten Leiste, die am oberen Rand von Word angezeigt wird, freigeschaltet werden.

Info:  Die Anmeldung beim zuständigen Meldeamt hat innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug in die Wohnung zu erfolgen (§ 17 Abs. 1 Bundesmeldegesetz (BMG)). Die persönliche Vorsprache ist erforderlich! Für die Anmeldung sind folgende Unterlagen vorzulegen:
  • Personalausweis und/oder Reisepass bzw. Ausweisdokumente aller anzumeldenden Personen
  • Wohnungsgeberbestätigung nach § 19 BMG
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Kfz-Schein), die auf Sie zugelassene Fahrzeuge (Auto, Motorrad etc.) mit Fuldaer Kennzeichen (Gebühr: 10,80 € pro Kfz-Schein)
  • weicht die alleinige Wohnung/Hauptwohnung des Kindes von der eines Sorgeberechtigten ab, ist das Einverständnis einzuholen, es sei denn Sie haben das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht, dann bitte Sorgerechtsbeschluss mitbringen
Info:  Bei mehreren Geschäftsführern ist zusätzlich das "Beiblatt gesetzliche Vertreter" auszufüllen. Die persönliche Vorsprache ist zwecks An-, Um-, und Abmeldung erforderlich, sollte es zu Unklarheiten bei der Gewerbeanzeige kommen. Die Gebühr beläuft sich auf 33,00 € (25,50 € für die Entgegennahme der Gewerbeanzeige zuzüglich 7,50 € für die Ausstellung einer Empfangsbescheinigung), die in bar bezahlt werden muss.

Bei der Gewerbeanmeldung eines Gaststättengewerbe mit Alkoholausschank sind folgenden Unterlagen spätestens sechs Wochen vor Beginn des Gaststättengewerbes bei uns einzureichen (§ 3 Abs. 1 Hessisches Gaststättengesetz (HGastG)

  1. Nachweis über beantragtes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (zu beantragen bei zuständiger Meldebehörde)

  2. Nachweis über beantragte Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde (zu beantragen bei zuständiger Meldebehörde)

  3. Auszug aus dem Insolvenzgericht (zu beantragen beim zuständigen Amtsgericht)

  4. Auszug aus dem Verzeichnis des Vollstreckungsgericht (zu beantragen beim zuständigen Amtsgericht oder online beim Vollstreckungsportal der Länder)

  5. Bescheinigung in Steuersachen (zu beantragen beim zuständigen Finanzamt)

Die Gebühr für Gaststättengewerbeanmeldung beträgt ebenfalls 33,00 €, siehe oben.

Info:  Werden bei der Veranstaltung externe Dienstleister (Punkt 4). wie Caterer oder Security etc., engagiert, muss der Anhang zur Anzeige einer vorübergehenden Gaststättengewerbes mit ausgefüllt und abgegeben werden.
Info:  Informieren Sie sich hier über den Waldbrandgefahrindex
Info:  Ein Kinderreisepass kann für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt bzw. verlängert werden. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn der Kinderreisepass noch gültig ist. Vorzulegende Unterlagen sind ein biometrisches Lichtbild und die Geburtsurkunde bzw. der bisherige Ausweis, die Unterschrift beider Elternteile ist erforderlich, es sei denn Sie haben das alleinige Sorgerecht, dann bringe Sie bitte den Sorgerechtsbeschluss mit. Bei einem E-Reisepass für Kinder bzw. Personalausweis für Kinder handelt es sich um den herkömmlichen Reisepass bzw. Personalausweis.

Die Passbehörden erteilen keine verbindlichen Auskünfte über Einreisebestimmungen. Informieren Sie sich daher eingehend über die Einreisebestimmungen Ihres jeweiligen Einreiselandes beim Auswärtigen Amt. Eine Aufstellung einer Länderübersicht finden Sie auf dem folgenden Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender.
Info:  Das Formular für die Tourismusabgabe mit dem Vermerk "Druck" kann direkt ausgedruckt und per Hand ausgefüllt werden, das Formular mit dem Zusatz "PC" können Sie in Word ausfüllen. Sollten Sie Word nicht öffnen können, können Sie die pdf-Datei verwenden.